Loading...

News

Digitales Fax ist die Zukunft

Ist eine forcierte Digitalisierung die Mutter aller Lösungen? Wohl kaum, finden Experten aus der ITK-Branche. Zukunftsträchtig sind besonders Technologien, die sich auch wirklich bewährt haben. Das Fax zum Beispiel bleibt eine sichere und vertrauenswürdige Lösung für tausende Apotheker, Ärzte, Rechtsanwälte und Finanzberater. Das Fax lässt sich nicht kleinkriegen: Trotz erhöhtem Druck bleibt es ein wichtiges Kommunikationskanal für deutsche Unternehmen. Das belegt unter anderem ei [mehr...]


Keine Termin-Ausfälle mehr mit terminius

Zuverlässig, automatisiert und flexibel: Mit infins Online-Erinnerungsservice terminius können Ärzte, Rechtsanwälte, Handwerksbetriebe sowie andere Dienstleister ihre Kunden daran erinnern, anstehende Termine einzuhalten.  Wenn Patienten einen Termin verpassen, entstehen für den Arzt erhebliche Kosten. Laut Schätzungen kosten nicht wahrgenommene Termine Millionen. Das Ärgernis lässt sich nur mit erheblichem Aufwand in den Griff bekommen: Die „Leidtragenden“ müssen in der Regel p [mehr...]


Fast alle Deutschen nutzen das Internet

In Deutschland nutzen 62 Millionen Menschen das Internet. Das entspricht 77,5 Prozent der Gesamtbevölkerung. Mehr als die Hälfte der Deutschen nutzen das Netz für Facebook, Twitter und Co. Fast genauso viele für die Abwicklung von Bankgeschäften. Die Zahl der Internetnutzer wächst in Deutschland. Ging 2014 noch 49 Prozent der Bevölkerung ab 65 Jahre online, waren es im vergangenen Jahr bereits 55 Prozent. Bei den 10- bis 44-jährigen verwenden nahezu 100% das World Wide Web. Wie das [mehr...]


Besserer Support dank verbesserter Hotline

Wir stehen Ihnen und Ihren Kunden nah: Unsere Hotline steht bei Fragen zu unseren Produkten allen zuverlässig zur Seite. infin setzt dafür besonders auf schnelle und effiziente Lösungen. So können Probleme gar nicht erst entstehen. Darum haben wir in den letzten Wochen intensiv an unseren internen Controlling-Tools gearbeitet, um künftig Payment-Endkunden besser Auskunft geben zu können. Wir bekommen Anfragen von Endkunden, die mit unserem Bezahlsystem eine Dienstleistung im Netz [mehr...]


Millennials buchen Reisen lieber vom Smartphone

Millennials investieren lieber ihr Geld in Reisen statt dem ersten Haus. Laut einer Studie von Airbnb suchen sie das persönliche und abenteuerliche Reiseerlebnis. Gerade darum ist inzwischen das Smartphone für sie die erste Wahl, um Flüge und Hotels zu buchen. Die Generation Y ist besonders wanderlustig. Das besagt eine aktuelle Airbnb-Studie: Für 70 Prozent der Befragten ist Reisen wichtiger, als beispielsweise ihre Studentenschulden begleichen. Allerdings wollen Sie nicht in Touristen- [mehr...]


Top-Management für langsame Digitalisierung verantwortlich

Wie zügig geht die Digitalisierung im Mittelstand voran und wer ist dafür verantwortlich? Die Frage beantworten Berater und Führungskräfte unterschiedlich. Eine Studie der WGMB zeigt: Es herrscht zwischen der Analyse von Beratern und dem Selbstbild der Unternehmensleitungen eine Kluft. Eine Studie der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) zeigt: 65 Prozent der Berater werten „die Zurückhaltung des Top-Managements als größte Digitalisierungshürde“ in [mehr...]


Kundenberatung in Echtzeit wird immer wichtiger

Überall und zu jeder Zeit erreichbar: Der Convenient Consumer springt von Webseite zu Webseite und von Kanal zu Kanal auf der Suche nach schneller und individueller Beratung. Darum genügt es nicht mehr, nur ein gutes Produkt zu haben. Wichtig ist auch die Kommunikation mit den Kunden. Und die muss in Echtzeit stattfinden. Fragen gibt es immer. Egal ob man online Schuhe verkauft oder IT-Lösungen. FAQs oder klassische Kontaktformulare reichen längst nicht mehr aus, um den Wissensdurst poten [mehr...]


Nutzer achten auf mehr Sicherheit im Netz

Das Sicherheitsbewusstsein der Internetnutzer wächst. Besonders Opfer von Cyberkriminalität setzen danach auf mehr Schutz. Neben der Umsetzung aktueller Sicherheitsempfehlungen verzichten viele Nutzer auch auf bestimmte Tätigkeiten im Internet wie die Nutzung von Online-Banking oder sozialen Medien. Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) führten im Oktober eine Online-Umfrage anlässlich de [mehr...]


Die Generation YouTube Gaming Viewer

Die Zahl der sogenannten YouTube Gaming Viewer wächst. Fast ein Drittel aller Online-Nutzer schauen sich mindestens einmal im Monat ein Gaming-Video auf Youtube an. Dagegen verliert das klassische Fernsehen zunehmend an Bedeutung. Das zeigt eine aktuelle Studie von Ipsos Connect im Auftrag von Google. Webvideoproduzenten wie der Schwede Felix Arvid Ulf Kjellberg oder der Amerikaner Bradley Colburn gehören zu den Stars der Gamer-Gemeinschaft. Unter den Benutzernamen PewDiepie (Kjellberg) und [mehr...]


Unternehmen ziehen das Faxgerät sozialen Netzwerken vor

Fax schlägt Social Media. Laut dem Digitalverband Bitkom nutzen acht von zehn deutschen Unternehmen das Faxgerät zur internen oder externen Kommunikation. Somit ist Fax nach dem Festnetz-Telefon und der E-Mail das am häufigsten verwendete Kommunikationskanal deutscher Firmen. Es heißt ja bekanntlich: Totgeglaubte leben länger. Obwohl Fax in den letzten Jahren einen deutlichen Imageschaden erlitten hat, bleiben Unternehmen ihm treu. Eine Umfrage im Auftrag des Bitkom zeigt, dass 79 Prozen [mehr...]


Neue Gefahren für Deutschlands IT-Sicherheit

Täglich werden 380.000 neue Schadprogrammvarianten entdeckt. Immer seltener halten klassische Abwehrmaßnahmen den neuen Angriffsmitteln stand. Laut dem aktuellen Bericht zur Lage der IT-Sicherheit in Deutschland müssen in Zukunft besonders Krankenhäuser vor Cyber-Angriffen geschützt werden.  Die Anzahl von Spam-Nachrichten mit Schadsoftware im Anhang ist explosionsartig um 1.270 Prozent angestiegen. Das meldet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Besonders gef [mehr...]


ePaper gewinnt in Deutschland an Fahrtwind

Immer mehr Deutsche lesen ePaper. Die Auflage der digitalen Zeitungen ist in Deutschland auf über eine Million gestiegen. Das zeigt eine Studie von Die Zeitungen. Mit dem steigenden Interesse, wächst auch die Frage nach neuen Bezahlmethoden für die digitale Zeitung. Auf dem Tablet, dem Smartphone oder dem heimischen Rechner: Im 3. Quartal 2016 haben Deutsche Zeitungen 1.013.454 ePaper-Exemplare pro Erscheinungstag verkauft. Das bedeutet, dass die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahresquarta [mehr...]


EuGH: Keine Preisbindung für ausländische Versandapotheken

Ausländische Versandapotheker müssen sich nicht an die in Deutschland einheitlichen Preise für rezeptpflichtige Arzneimittel halten. Das hat der Europäische Gerichtshof im Oktober entschieden. Jetzt fürchten deutsche Apotheker um ihr Geschäftsmodell. Das Urteil der EuGH fiel am 19. Oktober, nachdem die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs gegen eine Bonusvereinbarung für Parkinsonpatienten zwischen der niederländischen Versandapotheke DocMorris und der Deutschen Parkinson [mehr...]


infin jetzt auch auf Facebook

Facebook, Twitter, LinkedIn und sogar Instagram: Folgen Sie uns in den sozialen Medien. Wir wollen für Sie überall erreichbar sein und Ihnen nicht nur unsere Services anbieten sondern auch unser Knowhow.  Lassen Sie uns gemeinsam eine Community aufbauen und uns über aktuelle Trends sowie Best practices austauschen. Halten Sie auf Facebook nach uns Ausschau: Auf unserer neuen Seite halten wir Sie auf den Laufenden über aktuelle Nachrichten aus der Branche, unsere Angebote und können Ihne [mehr...]


Relaunch der Webseite - infin.de mit neuem Gesicht

Seit Wochen arbeitet das Team an der Erneuerung der Firmen-Webseite. Geschäftsführer Dipl.-Ing. Uwe Schneider erzählt im Interview über die Erfahrungen mit diesem Projekt. Herr Schneider, wie lange hat denn die Vorbereitung zum Relaunch der Webseite gedauert? Von der Überlegung bis zum Abschluss haben wir ungefähr ein halbes Jahr an der neuen Webseite gearbeitet. Wie würden Sie die Arbeit an der neuen Seite beschreiben? Es war quasi eine Operation am offenen Herzen. Wir haben uns be [mehr...]


Industrielle Revolution 2.0 durch Künstliche Intelligenz

Fortschritte in der Entwicklung denkender Software werden nicht nur die IT-Welt auf den Kopf stellen, sondern auch die Gesellschaft. Dessen sind sich Amazon, Google, Facebook, IBM und Microsoft sicher. Darum möchten die fünf IT-Riesen mit Partnership on AI einen Dialog zum Thema Künstliche Intelligenz auch außerhalb der Branche starten. Die nächste industrielle Revolution steht uns kurz bevor. Microsoft-Gründer Bill Gates rechnet damit, dass schon in zehn Jahren künstliche Intelligenz [mehr...]