Telefonzahlung oder Kreditkartenzahlung? Das ist hier die Frage. Beide Bezahlmethoden haben ihre Vor- und Nachteile. Wir haben die wichtigsten Unterschiede zusammengetragen. 

Fast alles passiert heute online. Im hektischen Alltag macht die Zahlung im Internet keine Ausnahme. Sie wickeln Geschäfte online ab und wollen Ihre Seite kreativ und für Kunden attraktiv gestalten. Aber Sie dürfen den pragmatischen Teil nicht vergessen, der Ihnen den Gewinn sichert – welche Bezahlmöglichkeiten bieten Sie Ihren Kunden am besten an? Je mehr, desto besser. So sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden den Bezahldienstleister finden, dem sie vertrauen oder mit dem sie gute Erfahrungen gemacht haben, und sich somit auf Ihrer Webpräsenz gut aufgehoben fühlen. Telefonzahlung und Kreditkartenzahlung sind zwei besonders weit verbreitete Zahlungsmöglichkeiten. Wer ordenlich E-Commerce betreiben möchte, der kommt um eines der beiden nicht darum herum. Wollen Sie eine möglichst große Zielgruppe abdecken, dann können Sie auf Telefonzahlung oder Kreditkartenzahlung nicht verzichten.

Telefon oder Kreditkarte oder beides?

Was aber können SIE von jedem dieser Zahlungsmittel erwarten? Die Kreditkartenzahlung ist sehr beliebt bei den Leistungsanbietern, weil sie hohe Gewinne bringt, jedoch muss auch das Betrugsrisiko im Hinterkopf behalten werden. Die Telefonzahlung mag nicht in allen Ländern seht gute Ausschüttungen bieten, aber Ihre Kunden mögen die einfache und sichere Zahlung. Wir haben eine Liste von Eckpunkten zusammengestellt, die Sie in Betracht ziehen sollten.

kreditkarte-telefonzahlung

Diese vergleichende Tabelle soll als Anhaltspunkt dienen, wenn Sie auf der Suche nach dem passenden Zahlungsmittel für Ihre Kunden sind. Optimal ist es, beide Bezahlmethoden anzubieten, um je mehr Zielgruppen zu erreichen. Sollten Sie mehr Informationen und praktische Hinweise dazu benötigen, können Sie sich gerne an infin wenden.

 

smava.de

Quelle: www.smava.de