Millennials investieren lieber ihr Geld in Reisen statt dem ersten Haus. Laut einer Studie von Airbnb suchen sie das persönliche und abenteuerliche Reiseerlebnis. Gerade darum ist inzwischen das Smartphone für sie die erste Wahl, um Flüge und Hotels zu buchen.

Die Generation Y ist besonders wanderlustig. Das besagt eine aktuelle Airbnb-Studie: Für 70 Prozent der Befragten ist Reisen wichtiger, als beispielsweise ihre Studentenschulden begleichen. Allerdings wollen Sie nicht in Touristen-Hotels und Ressorts unterkommen, sondern eher „wie die Einheimischen leben“.

Auf der Suche nach dem großen Abenteuer, wollen Millennials schnell Flüge und Unterkunftsmöglichkeiten buchen können, wenn es geht „on the go“. Das zeigt auch eine Google-Studie. Mehr als die Hälfte der unter 35-jährigen sind zuverlässig, dass sie mit dem Smartphone die gleichen Informationen und Angebote finden können, wie mit einem Desktop-PC.

41 Prozent der befragten Millennials in der Google-Studie haben angegeben, dass sie Flüge auf ihrem Smartphone gebucht haben. 27 Prozent haben sich so Unterkünfte gesichert. Für viele wird das Shoppen und Planen einfacher auf dem Smartphone als am Computer.

Sicher Reisen mit dem Smartphone

Es geht sowohl um die Schnelligkeit, mit der man Buchungen vornehmen kann, als auch um die Mobilität. Gerade Reisende, die das Abenteuer suchen, wollen schnell und einfach Übernachtungs- und Reisemöglichkeiten finden, die einem ein spontanes Reiseerlebnis ermöglichen.

Die steigende Beliebtheit mobiler Endgeräte für die Reiseplanung erschließt neue Möglichkeiten der Ad-Hoc-Bezahlung und verlangt geradezu nach Alternativen zur Kreditkarte und sogar zum Bargeld. Denn je abenteuerlicher Millennials reisen wollen, desto höher steigt das Risiko ohne Geld in ein fremdes Land zu stranden. Wird die Brieftasche gestohlen, bleibt man nicht nur ohne die erforderlichen Reisepapier sondern auch ohne Bezahlmöglichkeiten.

Gefährlich wird es auch über öffentliche WLAN-Netze sensible Daten zu übermitteln, die oft eine Kreditkartenzahlung erfordert. Noch gibt es keine konkrete Lösung, um auch über SMS Zahlungen im Urlaub vorzunehmen. Obwohl diese Art der Bezahlung deutlich sicherer wäre. Zwar besteht die Gefahr, dass das Smartphone ebenfalls gestohlen wird, jedoch gehen vertrauliche Daten nicht verloren.

Erfahren Sie mehr über unsere Payment-Lösungen für Ihr Geschäft. Reiseratgeber können Sie online verkaufen und Ihren Kunden die Möglichkeit anbieten, für Ihr Produkt per Telefon oder SMS zu bezahlen.