Sind die Deutschen wirklich so pünktlich, wie es oft behauptet wird? Wir von infin gehen dieser Frage nach. Mit der Pünktlichkeitsstudie werden die beliebtesten Vorurteile auf den Prüfstein gelegt. Die ersten Ergebnisse überraschen.

Alter, Bildungsstand oder Geschlecht haben keinen Einfluss darauf, wie pünktlich oder unpünktlich die Deutschen sind.  Mehr als die Hälfte der Befragten gaben an, dass es keinen Unterschied ausmacht, ob man einen Schulabschluss hat oder nicht.

Wichtig ist allerdings die Erziehung. Für die meisten Teilnehmer an der Studie würde die Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit einer Person durchaus davon abhängen, wie sie erzogen wurde. Weniger wichtig sei das Sternzeichen, obwohl viele der Befragten Wassermänner, Löwen und Jungfrauen als die Unpünktlichsten bewerten.

Für den Großteil ist die Pünktlichkeit bei einem Selbst am wichtigsten. Doch die Wenigsten schätzen sich als unpünktlich ein und sehen auch keinen Besserungsbedarf.

Ärzte, Zahnärzte und Rechtsanwälte widersprechen. Oft halten Patienten oder Mandaten Termine nicht ein. Dies führt in vielen Fällen zu finanziellen Verlusten in Höhe von bis zu 1000 Euro im Monat.

Pünktlichkeitsstudie 2017

Beteiligen Sie sich auch an der aktuellen Pünktlichkeitsstudie und nehmen Sie so automatisch auch an einem Gewinnspiel teil. Unter www.puenktlichkeitsstudie.org können Sie mitentscheiden, ob die Deutschen dem Ruf, die pünktlichsten Europäer zu sein, gerecht werden.

Es gilt, zehn Fragen zu beantworten. Die endgültigen Ergebnisse werden in den kommenden Wochen vorgestellt. Auf der offiziellen Webseite der Studie können Sie sich auch für den Newsletter anmelden. So sind Sie der Erste, der das Endergebnis erhält.

Noch nie was das Thema „Pünktlichkeit“ so diskutiert: Besonders in der Gesundheitsbranche beklagen immer mehr Ärzte, den Ausfall von Terminen und den damit verbundenen finanziellen Aufwand. Zwar besitzen viele Praxen Terminveraltungsprogramme, was aber oft fehlt, ist auch ein automatisiertes Erinnerungstool, wodurch die Ärzte ihre Patienten automatisch an anstehende Termine erinnern.

infin hat darum an einer Lösung gearbeitet, wodurch Erinnerungen schnell und einfach verwaltet werden können.

terminius nimmt Ärzten eine wichtige Arbeit ab: Die webbasierte Applikation erinnert Patienten automatisch an Termine. Der Arzt oder seine Angestellten müssen fast nichts dafür tun. Mit terminius gewinnt jede Praxis einen zuverlässigen Assistenten, der nur eine Aufgabe hat: Sicherstellen, dass Patienten vereinbarte Termine auch wirklich wahrnehmen.